Skip to content
 

Was tun, wenn die Systempartition des Servers vollgelaufen ist?

Anruf eines Kunden, der seinen SBS 2000 selbst betreut. „Wir können den Exchange Server nicht mehr starten“. Auf die Nachfrage, ob es in der letzten Zeit noch andere Probleme gegeben hätte, erhalte ich die Antwort „Ja, die Datensicherung meldet seit einiger Zeit Fehler, aber ich bin noch nicht dazugekommen, diese zu überpüfen!“.

Nach einem Blick in die Ereignisanzeige (ID:9518 – Protokolldatenträger ist voll) war es klar. Da die Datensicherung nicht funktionierte, wurden auch die Exchange Transaktionsprotokolle nicht gelöscht. Nach einigen Tagen war die Partition, auf denen die Transaktionslogs gespeichert wurden (in diesem Fall die Systempartition) voll, und der Informationsspeicher heruntergefahren.

Was nun tun. Keine Angst, der Exchange Server sorgt auch für diesen Fall vor. Im Transaktionslogverzeichnis werden bei der 1. Bereitstellung des Informationsspeichers die beiden Dateien res1.log und res2.log angelegt. Diese Dateien sind ausschließlich Platzhalter, und dienen dazu, dass im Falle einer vollen Festplatte die letzten Transaktionen noch sauber geschrieben werden können, und dann der Informationsspeicher ordnungsgemäß beendet wird.

Um die Transaktionsprotokolle auf eine Festplatte mit genügend freier Kapazität zu verschieben, gehen Sie einfach wie in meinem HowTo auf SBSPraxis.de beschrieben vor. Sofort nach Bestätigung der neuen Konfiguration, beginnt der Exchange Server mit dem Verschieben der Dateien.

Zum Vergrößern klicken....

Anschließend lässt sich der Informationsspeicher wieder normal bereitstellen. Ein abschließendes Vollbackup befreit den Datenträger wieder von den nicht mehr benötigten Transaktionsprotokollen.

Hinweis: Auch die Informationsspeicher lassen sich im Offline Modus verschieben. Gehen Sie dazu gleich vor, wie in meinem HowTo beschrieben.

Im Übrigen, das Problem mit der Datensicherung konnte schnell geklärt werden. Der Kunde sichert auf eine externe Festplatte, und ein Mitarbeiter hatte diese nach Haus mitgenommen, um seinen privaten Notebook zu sichern. Leider hatte er vergessen, die Festplatte anschließend wieder mit in das Büro zu nehmen. Schön, dass es in allen Betrieben „menschelt“ 😉

Weiterführende Themen:
SBSPraxis.de – So verschieben Sie Exchange-Datenbanken und -Protokolle in Exchange Server 2003