Skip to content
 

Überprüfen des SBS-Backup Reports für Benutzer.

Über die Serververwaltungskonsole des SBS kann sehr detailliert der Status der SBS-Sicherung überprüft werden. Zusätzlich ist es auch möglich als Mitglied der Domänen-Administratoren über die Url http://FQDN_SBS/backup auf die Reportseite der SBS-Sicherung zuzugreifen. Leider kann dabei aber nicht auf die LogFiles der Sicherung zugegriffen werden, und wie bereits erwähnt ist nur Mitglieder der Sicherheitsgruppe Domänen-Administratoren der Zugriff gestattet.

Da für die Datensicherung nicht immer der Administrator zuständig ist, wäre es natürlich wünschenswert, dass auch ein Standard-Benutzer den Status der Sicherung überprüfen kann, und im Fehlerfall das LogFile an den zuständigen Administrator weiterleiten kann.

MVP Kollege Mark Heitbrink (wer kennt nicht seine Webseite http://www.gruppenrichtlinien.de/) hat sich diesem Problem angenommen, und ein Report Tool entwickelt, mit dem die vorher angesprochenen Bedingungen erfüllt werden.

Die Installation des SBS-Report Tools wird in 4 Schritten durchgeführt:

  • Erstellen einer neuer Webseite (Hostheader)
  • Anpassen der Dateien default.aspx und web.config an Ihre SBS-Systemumgebung
  • Änderungen der NTFS Berechtigungen für den SBS-Sicherungs Protokollpfad
  • Erstellen eines neuen DNS Eintrages (CNAME)

Erstellen einer neuen Webseite (SBSBackup):

  1. Navigieren Sie im Windows Explorer in des Verzeichnis C:\InetPub\wwwroot und erstellen Sie ein neues Verzeichnis SBSBackup
  2. Extrahieren Sie aus Ihrem Downloadverzeichnis die Datei SBSBackup.zip in das neu erstellte Verzeichnis
  3. Starten Sie die Serververwaltungskonsole Ihre SBS, klicken Sie in der Konsolenstruktur auf Erweiterte Verwaltung -> Internetinformationsdienste -> Ihr_SBS und erweitern Sie die Ansicht Websites
  4. Aktivieren Sie Websites, klicken Sie mit der rechten Maustaste, und wählen Sie Neu -> Website aus dem Kontextmenü
  5. Klicken Sie im Assistent zum Erstellen einer Webseite auf Weiter, und vergeben Sie im nächsten Fenster einen aussagekräftigen Name für Ihre neue Webseite (z.B. SBSBackup für Benutzer – siehe Bild 1). Klicken Sie anschließend auf Weiter
  6. Tragen Sie Feld Hostheader (Bild 2) für die Webseite den Namen des virtuellen Servers ein, über den Sie nach erfolgreicher Installation die Webseite aufrufen können (in unseren Beispiel SBSBackup). Bestätigen Sie Ihre Eingabe mit Weiter
  7. Wählen Sie im nächsten Fenster das Basisverzeichnis (Bild 3) Ihrer neuen Webseite aus, und deaktivieren Sie die Checkbox Anonymen Zugriff auf diese Webseite zulassen. Klicken Sie auf Weiter
  8. Aktivieren Sie im Fenster Zugriffsberechtigungen für die Webseite die Checkboxen Lesen und Skripts ausführen (z.B. ASP)
  9. Beenden Sie den Assistenten mit einem Klick auf Weiter und Fertigstellen
hc_018.gif hc_019.gif hc_020.gif

Anpassen der Dateien default.aspx und web.config

  1. Navigieren Sie im Windows Explorer in das zuvor erstellte Verzeichnis C:\InetPub\wwwroot\SBSBackup
  2. Bevor Sie die Datei default.aspx ändern, erstellen Sie bitte zuerst eine Sicherungskopie dieser Datei.
  3. Öffnen Sie die Datei anschließend mit dem Windows Editor. Klicken Sie dazu mit der rechten Maustaste auf die Datei default.aspx und wählen Sie Öffnen mit -> Editor aus dem Kontextmenü.
  4. Scrollen Sie bis zu Zeile >SBSPraxis Server Backup Protokolle< und passen Sie den Text auf ihren Server an
  5. Speichern Sie die Datei, und beenden den Windows Editor
  6. Erstellen Sie eine Sicherungskopie der Datei Web.config
  7. Öffnen Sie wie vorher beschrieben die Datei Web.config mit dem Windows Editor
    Passen Sie den Pfad LogDirectory an Ihre Systemumgebung an.
  8. Speichern Sie Ihre Änderungen, und schließen Sie den Editor

Hinweis: Eine Pfadänderung ist nur dann notwendig, wenn Sie bei der Installation des SBS das Installationsverzeichnis für die Windows Small Business Programme geändert haben.

Anpassen der NTFS Berechtigungen für den SBS-Sicherungs Protokollpfad

  1. Navigieren Sie im Windows Explorer in das Verzeichnis der SBS-Backup LogDateien. Bei der Standardinstallation wird dieses Verzeichnis in C:\Programme\Microsoft Windows Small Business Server\Support\Backup Logs angelegt.
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Backup Logs und wählen Sie Freigabe und Sicherheit aus dem Kontextmenü.
  3. Aktivieren Sie das Register Sicherheit
  4. Wählen Sie über hinzufügen den NETZWERKDIENST aus, und aktivieren Sie in den Berechtigungseinstellungen die Checkbox Sicherheit
  5. Bestätigen Sie Ihre Eingaben mit OK

Konfiguration des DNS-Servers

  1. Starten Sie über Start -> Einstellungen -> Systemsteuerung -> Verwaltung die DNS Management Console
  2. Erweitern Sie in der Konsolenstruktur Ihren DNS Server, und navigieren Sie bis zur Forward-Lookupzone Ihrer Domäne
  3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste, und wählen Sie Neuer Alias (CNAME) aus dem Kontextmenü
  4. Tragen Sie in der Eingabezeile Vollqualifizierter Domänenname den Namen ein, den Sie vorher in Punkt als HostHeader vergeben haben (im Beispiel SBSBackup)
  5. Ergänzen Sie die Eingabezeile Vollqualifizierter Domänenname des Zielhosts mit dem Namen Ihres SBS.
  6. Bestätigen Sie Ihre Eingaben mit OK
zum Vergrößern klicken...

Starten Sie Ihren Webbrowser, und rufen Sie über http://SBSBackup den Backup-Report Ihres SBS auf.

Download SBSBackup Report Tool – sbsbackup.zip
blog.SBSPraxis.de – Einfache Änderung der Sicherungsauswahlliste für die Windows 2003 Small Business Server Sicherung.