Skip to content
 

Exchange 2003 – Wer hat den Öffentlichen Ordner gelöscht?

Geeignete Berechtigungen vorausgesetzt, kann ein Benutzer einen Öffentlichen Ordner löschen. Wenn die Aufbewahrungsrichtlinien für gelöschte Objekte richtig konfiguriert wurden, kann das Malheur mit einigen Mausklicks wieder ungeschehen gemacht werden. Für den Admin wäre es aber dennoch interessant zu wissen, wer von den berechtigten Benutzern den Ordner gelöscht hat.

Es ist wenig bekannt, dass seit Exchange 2003 SP2 das Löschen von Öffentlichen Ordnern protokolliert werden kann. Nach einem Löschvorgang wird dies mit dem Event ID-9682 im Anwendungsprotokoll angezeigt.

Und so aktivieren Sie die Protokollierung:
  • Starten Sie den ESM (Exchange System Manager)
  • Erweitern Sie das Objekt Server und aktivieren Sie Ihr_Exchange_Server
  • Wählen Sie nach einem Rechtsklick Eigenschaften aus dem Kontextmenü und aktivieren Sie das Register Diagnostikprotokoll
  • Erweitern Sie MSExchangeIS und Öffentliche Ordner
  • Klicken Sie im rechten Auswahlfenster auf Allgemein und wählen Sie als Protokollierungsgrad Mittel (siehe Screenshot)

Aktivieren des Protokollierungsgrades

Wie auf dem nachfolgenden Screenshot klar zu erkennen ist, ist es Kollegen MMustermann wieder einmal gelungen den Öffentlichen Ordner “Lieferanten” zu löschen.

Event-ID im Anwendungsprotokoll

Wie Sie bei einem Auftreten des Event-ID 9682 zusätzlich noch per E-Mail informiert werden können, hat Götz Weinmann sehr gut auf ServerHowTo.de beschrieben.

Weitere Informationen zu diesem Thema:

SBSPraxis.de Konfiguration der Richtlinie für gelöschte Objekte in Exchange 2003
ServerHowTo.de Laufende Wartung eines Microsoft Exchange 2000/2003 Servers