Skip to content
 

Datenbanklimit in Exchange 2003 mit installiertem SP2 ändern

Mit dem Service Pack 2 für Exchange 2003 Standard, der auch im Windows 2003 Small Business Server verwendet wird, fiel u.a. auch das für viele Administratoren beengende Limit der Datenbankgröße von 16 GB.
Bevor Sie aber nur gleich das Limit auf die neue maximale Größe von 75 GB hochsetzen, bedenken Sie bitte nachfolgende, und für die Betriebssicherheit des Exchange Servers wichtige Punkte:

  • Festplattengröße (die freie Kapazität sollte auf jeden die 2 fache Größe der Exchange Datenbanken betragen)
  • Kapazität Ihres Sicherungsmedium
  • Zeitfenster für die Sicherung, usw.

Aus diesem Grund empfehle ich Ihnen auch nur eine schrittweises Anheben der maximalen Datenbankgröße. Nach der Installation des Service Pack 2 wurde die maximale Datenbankgröße bereits auf 18 GB angehoben. Um dieses Limit nun noch weiter anzuheben ist ein Eintrag in der Registry Ihres Windows 2003 Small Business Server notwendig.

  • Starten Sie dazu den Registrierungs-Editor über Start -> Ausführen -> Regedit auf Ihrem Windows 2003 Small Business Server
  • Navigieren Sie zum Schlüssel HKEY_LOCAL_Machine\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\
    MSExchangeIS\Ihr_Server\private GUID
  • Klicken Sie auf der rechten Seite des Naviationsfenster auf NEU -> DWORD-Wert und erstellen Sie einen neuen DWORD-Wert mit dem Namen Database Size Limit in GB .
  • Aktivieren Sie den neu erstellten Wert mit Klick auf die rechte Maustaste, und wählen Sie Ändern aus dem Kontextmenü. Tragen sie dann denn gewünschten Wert für die neue maximale Datenbankgröße in dezimaler Form ein.

Sinnvoll ist es in diesem Zusammenhang gleich einen weiteren Wert in die Registry einzutragen, der in der Ereignisanzeige warnt, wenn die Datenbank einen bestimmten Prozentwert der maximalen Größe erreicht hat.
Erstellen Sie daher an gleicher Stelle wie vorher einen neuen DWORD-Wert mit dem Namen Database Size Buffer Warning in Percentage und tragen Sie bei Wert z.B. 25 ein. Dies bedeutet, dass eine Warnung (ID 9689) in die Ereignisanzeige geschrieben wird, wenn nur mehr 25% Prozent der maximalen Datenbankgröße frei sind.

Die Abfrage der Datenbankgröße erfolgt bei der täglichen Datenbankwartung (Online Defragmentierung). Die ID ließe sich mit einem geeigneten Tool abfragen, und z.B. eine Warnung (E-Mail) an den Administrator senden. Auf www.ServerHowTo.de finden Sie dazu einen hervorragenden Artikel von Götz Weinmann.

Damit die neuen Einträge auch übernommen werden, müssen Sie anschließend den Informationsspeicher neu starten.

Weiterführende Links:
Download Exchange 2003 ServicePack 2
Microsoft Technet – Database Size Limit Configuration and Management
ServerHowTo.de – Laufende Wartung eines Microsoft Exchange 2000/2003 Servers